Newsdetail

5. Sterne Header klein

Sechs Punkte für die Steelers Reserve

„Doppelwochenende - Doppelsieg für die Steelers Amateure“ so lautet die Schlagzeile aus Sicht der Bietigheimer Schwaben.

Am Samstag traf das Team aus dem Ellental auf den Aufsteiger aus Mannheim. Ein unbekannter und neuer Gegner für die Männer um Coach Hodul. Der Gast aus der Quadratenstadt zeigte sich ehrgeizig und mutig und brachte die Offensive der Hausherren fast zum verzweifeln. Allem voran der Schlussmann der MadDogs machte ein glänzendes Spiel und sollte am Ende über 60 Schüsse parieren!

Ein torloses Drittel mussten die fast 70 Zuschauern mit ansehen und auch der Mittelabschnitt war schon fast sieben Minuten Alt bis das erste mal gejubelt werden durfte. Dominik Albrecht packte seinen gefürchteten Handgelenkschuss aus und ließ Julian Haas keine Chance zu reagieren. Aber auch die Mannheimer Hunde kamen zu einem Treffer und so endeten die ersten 40 Minuten Unentschieden.

Kaum hatte die letzte Periode angefangen, da traf Mathias Vostarek zu erneuter Führung (2:1). Marco Windisch legte keine dreißig Sekunden nach und erhöhte auf 3:1. Mannheim steckte nicht auf kam 12 Minuten vor dem Ende auf 3:2 heran, bevor Timo Quast sieben Minuten vor dem Ende sehr sehenswert die Träume des Aufsteigers zerstörte und mit dem 4:2 den obligatorischen Sack zu machte.

Am Sonntag führte der Weg der Steelers nach Eppelheim um sich mit den dortigen Eisbären zu messen. Am Samstag hatte Viktor Laveuve das Tor der Schwaben gehütet, am Sonntag bekam Dominik Guris das Vertrauen des Trainers und bekam von Anfang Jede Menge Arbeit.

Wie bereits am Samstag endeten auch am Sonntag die ersten 20 Minuten ohne Treffer. In Unterzahl gelang Marco Windisch im Mittelabschnitt die Führung für seine Farben. Mehr ließen beide Schlussmänner nicht zu und so ging es mit dieser denkbar knappen Führung in den Schlussakkord. Acht Minuten waren hier gespielt als den Hausherren der Ausgleich gelang und somit den Spielstand wieder auf „Gleichstand“ setze. Die Männer um Kapitän Wöhrle kämpften aber weiter um ihre Punkte und wurden drei Minuten vor dem Ende belohnt. Dominik Albrecht setzte sich durch und verwandelte den Nachschuss von Andy Hilse zum 2:1 für sein Team. Dabei sollte es trotz Flächenbrand im Torraum von Dominik Guris in den letzten Minuten bleiben und somit ergatterten das Team der Bietigheimer an diesem Wochenende sechs wichtige Zähler!

Bereits am kommenden Wochenende geht es weiter für die Schwaben. Es folgt das nächste Doppelwochenende. Erst gastieren die Rebellen im Ellental bevor es am Sonntag erneut nach Heilbronn zu den Eisbären geht.

    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser
  • Förderverein Steelers
  • Autohaus Scharfenberger