Newsdetail

SC Bietigheim-Bissingen Steelers e.V. Geschäftsstelle Steelers

Heißer Tanz in (k)alter Halle - 7:5 Sieg gegen Hügelsheim

Auf Grund einer Veranstaltung in der EgeTrans-Arena musste am Sonntagabend das erste Halbfinale der Steelers Amateure in den Talentschuppen (alte Eishalle) verlegt werden. Die 1B der Steelers war Gastgeber und empfing die Baden Rhinos aus Hügelsheim.

Gut 150 Unterstützter hatten die Rhinos im Gepäck und diese „schwere“ Last sorgte womöglich auch für einen schleppenden Start für die Männer vom Airpark. Leichter hatten es die heimischen Fans der Grünen. Diese dürften bereits in der ersten Minute jubeln als Eric Freeburg sein Können zeigte (1:0).
Es lief weiter alles gut für die Steelers Amateure und fünf Minuten später klingelte es erneut im Kasten des ehemaligen Bietigheimers Häberle. Mathias Vostarek hatte zum 2:0 eingelocht. Auch der nächste Treffer viel auf Seiten der Hausherren; in der 18. Minute konnte Tim Heffner den Zeiger auf 3:0 setzen.

Wohl gedanklich schon im Endspiel, so spielten die Reservisten des SCB im Mittelabschnitt. Engel, Vachal und White machten kurzen Prozess mit der Steelers-Abwehr und brachten ihre Dickhäuter zurück ins Spiel (3:1, 3:2, 3:3). Zwar konnte Robin Feist sein Team in der 32. Minute wieder in Führung stochern (4:3), Hügelsheim konnte aber auch diese Führung wett machen und glich durch Rösch in der 33. Minute erneut aus (4:4). Eric Freeburg zeigte sich aber in Playoff-Laune und netzte zum zweiten Mal in diesem Spiel ein (5:4). Aber nicht nur er war heiß wie Frittenfett, auch Kapitän Mathias Vostarek hatte nichts anderes im Kopf als einen Heimsieg. Dies bekam Max Häberle vier Minuten vor der Pause deutlich zu spüren (6:4). Damit aber nicht genug, 50 Sekunden vor dem zweiten Pausentee netzte der pfeilschnelle Topscorer erneut ein (7:4). Jonson hatte wenige Sekunden später zwar auch Grund zum jubeln, sein Treffer zum 7:5 konnte einen Rückstand zur zweiten Pause aber nicht verhindern.

Die letzten 20 Minuten des Spiel standen im Zeichen von Fouls, Strafen und Schlägereien, Tore vielen aber trotz Bemühungen auf beiden Seiten nicht mehr. So konnten die Amateure den ersten wichtigen Sieg im Modus „best-off-three“ einfahren und können am kommenden Samstag mit breiter Brust nach Hügelsheim fahren.

Ilja Manheim

 

Fotos: Jens-Uwe Ludwig

    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser
  • Förderverein Steelers