Newsdetail

SC Bietigheim-Bissingen Steelers e.V. Geschäftsstelle Steelers

Amateure testeten doppelt und erkämpften vier "Punkte"

Ein Doppelspiel-Wochenende absolvierte die Mannschaft von Coach Hodul an diesem Wochenende. Am Samstag testete man in Ravensburg und am Sonntag Abend war die Reserve der Steelers Gastgeber für das Team der Heilbronner Eisbären.

Als am Samstag um 18:00 Uhr das Spiel gegen die Towerstars 1B angepfiffen wurde, wussten die Männer aus dem Ellental um die schwere Aufgabe in der Puzzlestadt. Vor zwei Wochen hatte man sich in der heimischen Eishalle bereits duelliert und da nur mit Müh und Not gewinnen können. Hochkonzentriert starteten die Amateure in die Begegnung und kamen auch gleich zu Beginn zu guten Möglichkeiten. Beide Teams spielten aggressiv nach vorne und boten ein ausgeglichenes Anfangsdrittel. Dies zeigte sich auch nach 20 Minuten auf der Stadionuhr - 1:1 hieß es zur ersten Pause. 

Ravensburg kam gut aus der Kabine und machte es der Bietigheimer Mannschaft schwer, sich zu entfalten. Folgerichtig gingen die Hausherren dann auch in Führung und spielten ihr Spiel. So mussten die Steelers nach 40 Minuten einen Zwei-Tore-Rückstand hinnehmen. 

Mit einem 4:2 aus Sicht der Puzzlestädter ging es in den Schlussakkord. Undiszipliniertheiten auf beiden Seiten sorgten für viel Platz auf dem Eis und für ordentlich Arbeit für das Ravensburger Strafbankteam. Bietigheim stand schon fast als sicherer Verlierer fest, als das Team um Kapitän Mike Weigandt sich noch mal zusammen raufte und die letzten drei Spielminuten für sich entschied. So hieß es nach 60 Minuten 5:5 und ein Penaltyschiessen musste über Sieg oder Niederlage entscheiden. Hier hatte Ravensburg Fortuna auf seiner Seite und verließ die Eisfläche an diesem Abend als Sieger (6:5 n.P.).

Am Sonntag testenden die Amateure zu Hause gegen den Ligenprimus aus dem Unterland. Für die Eisbären war es das erste Match in der aktuellen Vorbereitung, dies ließ man sich aber zu keiner Zeit anmerken. Auf Augenhöhe begegneten sich beide Mannschaften und es entstand ein schnelles und über weite Strecken faires Spiel. 

Das erste Drittel konnte der mehrfache Meister mit etwas Glück für sich entscheiden. Zur ersten Pause hieß es nicht ganz unverdient 1:2 aus Sicht der Hausherren. 

Das Mitteldrittel sollte für die Amateure die "Wende" bedeuten. Philipp Hodul hatte seinen Mannen in der Pause wohl richtig eingeheizt, denn ab sofort spielten seine Schützlinge deutlich konzentrierter und entwickelten viel mehr Druck zum Tor. 

Hatte es zu Beginn nur für Dominique Hensel gereicht, sich auf dem Spielbericht eintragen zu lassen, eiferten im Mitteldrittel Mike Weigandt und Andrey Kaufmann ihrem Kameraden nach und brachten ihre Farben innerhalb einer Minute in Front. 

Im Schlussabschnitt konnte keines der beiden Teams den gegnerischen Torwart überlisten und blieb demzufolge ohne Treffer. Überschattet wurde das letzte Drittel von der Verletzung von Gregor "Hercules" Sprenger. Der sympathische Youngster wurde kurz vor der Bande ausgehebelt und landete sehr unglücklich in derselben. Für seinen Gegner endete diese Aktion straffrei, für Gregor allerdings schmerzhaft und mit der Diagnose Schultereckgelenkbruch ist für den tollen Kameraden die Saison bereits in der Vorbereitung beendet.

An dieser Stelle wünschen die Amateure ihrer Nummer #40 ein baldige und vollständige Genesung!

    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser