Newsdetail

5. Sterne Header klein

Erster Auswärtssieg der Steelers Damen

Vergangenem Samstag, den 20.01.2018, reisten unsere Damen in den Schwarzwald, um erneut gegen die Schwenninger Wild Wings anzutreten. Das Hinspiel hatte man mit einem dezimierten Kader 0:5 zu Hause verloren.
Dadurch und nach dem vorhergegangenem Sieg gegen Hügelsheim (11:3) erwartete man das erste Bully hochmotiviert und voller Spannung.

Die erste große Chance bietete sich den Damen in der zweiten Spielminute, nachdem eine Gegnerin mit einer kleinen Strafe wegen Beinstellens vom Eis gestellt wurde. Trotz eines guten Forecheckings konnten die Damen ihre zahlreichen Chancen nicht verwandeln und es blieb vorübergehend bei einem Spielstand von 0:0.
Doch unsere Damen machten weiter Druck und so gelang Sandra Westrich der erste Treffer in der Partie. Aber damit nicht genug. Durch einen sauberen Pass von Sonja Kormanik wurde Sandra Westrich erneut bedient und verwandelte auch diesen Schuss zu einem Treffer.
Danach hatten die Schwenninger genug und beherrschten kurzzeitig das Spielgeschehen: innerhalb von nur drei Minuten gelang ihnen der Ausgleich.
Das ließen unsere Damen aber nicht auf sich sitzen und so gelang Jenny Richter in der siebzehnten Spielminute ein regelrechtes Traumtor.
Die Lady Wings waren aber nicht aus der Ruhe zu bringen und ließen durch schnelle Pässe unserer Torfrau Jana Läpple keine Chance. So stand es nach den ersten zwanzig Minuten 3:3.

Unsere Damen kämpften sich zu Beginn des zweiten Drittels schnell ins Spiel zurück und störten den Spielaufbau des Gegners. Erneut konnte Sandra Westrich auf Zuspiel von Jil Turco die Scheibe im gegnerischen Tor versenken. Schlag auf Schlag ging es weiter. Keine Minute später musste die gegnerische Torfrau erneut hinter sich greifen. Verantwortliche dafür war dieses Mal Jenny Richter, die die Vorbereitung von unserer Kapitänin Vanessa Strom ausgenutzt hatte.
In der 32. Spielminute konnte man den Spielstand auf 3:6 erhöhen.
Die Schwenninger ließen mit einer Antwort aber nicht lange auf sich warten und so überwindete die gegnerische Stürmerin mit der Nummer 24 unsere souveräne Torfrau.
Doch die Steelers Damen ließen sich dadurch nicht beeindrucken, sie konterten erneut mit einem Tor. So endete das zweite Drittel mit 4:7.

Im Schlussdrittel gaben unsere Damen noch mal alles. Schnelle Pässe unter anderem von Leonie Haug und Anne Käß ermöglichten Jenny Richter drei Treffer in weniger als drei Minuten.
Auch durch hervorragende Arbeit der Verteidigerin Alexandra Gross, die die Scheibe im eigenen Drittel nicht weit kommen ließ, war das Spiel nahezu entschieden.
Auch ein weiteres Tor der Schwennninger fünf Minuten vor Spielende änderte nicht mehr viel. Den Sack machte Sandra Westrich in der 59. Spielminute endgültig auf Zuspiel von Jenny Richter zu. Damit endete das Spiel mit 5:11 für die Steelers Damen, die damit ihren ersten Auswärtssieg feiern durften.

Trotz eines zunächst schwierigen Starts hatte man sich ins Spiel zurück gekämpfte und konnte letztendlich verdient drei Punkte mit nach Hause nehmen.
Die Steelers Damen bedanken sich bei allen mitgereisten Fans für die tolle Unterstützung.

A.P.

 

Für die Steelers Damen spielten Lisa Schönthaler, Sonja Kormanik, Jenny Richter, Sandra Westrich, Jil Turco, Nadine Keim, Anne Käß, Vanessa Strom, Vanessa Sihler, Anna Petschuch, Leonie Haug, Alexandra Gross

    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser
  • Förderverein Steelers
  • Autohaus Scharfenberger