Newsdetail

5. Sterne Header klein

Dezimierter Kader der Steelers Frauen behaupten sich gegen stark kämpfende Ravensburgerinnen

Die Steelers Frauen waren vergangenen Freitag zu Gast in Ravensburg.

Aufgrund einiger kurzfristiger Ausfälle, bedingt durch Krankheit, reiste man mit 12 + 1 Spielerinnen an.

Das dies keine einfache Aufgabe wird war allen Mädels klar und so musste man in der zweiten Spielminute schon den ersten Gegentreffer durch Ravensburg hinnehmen.

Die Steelers Damen ließen sich dadurch jedoch wenig beeindrucken und schlugen in der 9. Spielminute zurück. Tanja Golebiowski nutze eine Unachtsamkeit der in der Ravensburger Verteidigung und netzte die Scheibe zum 1:1 ein. Leider musste in der 11. Spielminute der nächste Gegentreffer hingenommen werden. Paula Rodrigues des EV Ravensburg schoss den Puck mit voller Wucht direkt ins Kreuzeck wodurch die Frauen aus Oberschwaben erneut in Führung gingen. Genau 20 Sekunden später erzielte Jennifer Richter auf Zuspiel von Leonie Haug den Ausgleich für die Steelers Damen. Die Ravensburgerinnen, die mit ihrem vollen Aufgebot antraten erkämpften sich in der 15. Spielminute erneut die Führung. Wieder war es das Duo um Jennifer Richter und Leonie Haug, welches den Ausgleich kurz darauf für die Steelers Damen erzielte. Jennifer Richter spielte die Ravensburger Verteidigung aus und legte den Puck mustergültig für Leonie Haug auf, welche den Puck nur noch in das leere Tor der Ravensburgerinnen schieben musste. Mit dem Spielstand von 3:3 ging es in die erste Drittelpause.

Gestärkt durch die Ansprache von Peter Kürten dominierten die Steelers Damen das Spiel im zweiten Spielabschnitt, ließen in der Verteidigung weniger Torchancen zu und gingen durch die Treffer von Tanja Golebiowski (21.Spielminute) und Jennifer Richter (36. Spielminute) erstmals in Führung. Mit zwei Toren Vorsprung ging es in die zweite Drittelpause.

Im letzten Spielabschnitt erzielte Juliana Pasetto, welche an diesem Tag als Feldspielerin aushalf in der 49. Spielminute per Hechtsprung das sechste Tor für Bietigheim. Die Ravensburger Damen gaben sich in diesem Spiel jedoch niemals auf und erzielten in der 53. Spielminute ihren vierten Treffer. Die Steelers Frauen stellten in der 57. Spielminute den 3 Tore Vorsprung wieder her, Jennifer Richter schoss den Puck nach einer schönen Kombination von Tanja Golebiowski und Juliana Pasetto unhaltbar in den Winkel. Nun machte Ravensburg, welche ihren eigenen Goalie zugunsten einer 6. Feldspielerin zogen mächtig Druck auf das Tor von SCB Torhüterin Nadine Renz und konnten dadurch in der 57. Spielminute den Anschlusstreffer zum 5:7 erzielen.

Bei diesem Spielstand blieb es jedoch und die Steelers Damen konnten ihren 10. Sieg in Folge nach Hause fahren.

Wir sind stolz auf diese geschlossene Teamleistung, da trotz der Ausfälle  vieler Leistungsträgerinnen die Aufgabe gut gemeistert wurde. Ein großes Lob geht auch an unsere „Rookies“ die ein super Spiel gemacht haben.

Wir bedanken uns bei Ravensburg für das faire und spannende Spiel.

Für den SCB spielten:

Sonja Kormanik, Silke Hepfer, Jennifer Richter, Tanja Golebiowski, Anna-Lena Steiner, Leonie Cherubin, Jacqueline Unruh, Ann-Kathrin Käs, Juliana Pasetto, Pauline Stallbörger, Vanessa Strom, Leonie Haug und Nadine Renz

TG

    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser
  • Förderverein Steelers
  • Autohaus Scharfenberger