Newsdetail

SC Bietigheim-Bissingen Steelers e.V. Geschäftsstelle Steelers

Torreiches Wochenende für die Steelers U17 in der EBW-Liga

Für die U17 standen am vergangenen Wochenende in der EBW-Liga zwei Abendspiele auf dem Programm.

Bereits am Freitag empfing man mit der SG Reutlingen/Balingen den Tabellen-Letzten in der EgeTrans-Arena. Die letzte Begegnung hatten die Bietigheimer klar mit 14:1 für sich entscheiden können und auch im aktuellen Spiel wurde die Spielrichtung bereits nach wenigen Minuten klar. Ab der 5. Spielminute nahmen die Hausherren das Tor der Gäste kräftig unter Beschuss und ließen der SG wenig Chancen. So musste deren Goalie mehrmals hinter sich greifen und es ging mit einem 8:0 in die erste Pause. Gleich zu Beginn des zweiten Drittels konnten die Steelers erneut einen schönen Angriff erfolgreich zum 9:0 abschließen. Die Gäste ließen sich jedoch nicht unterkriegen und schafften es immer wieder, die Angriffe der Hausherren zu stören. Diese scheiterten auch mehrfach am Abschluss und so war die Torausbeute deutlich geringer als im ersten Drittel. Mit einem 12:0 endete das zweite Drittel. Im Schlussdrittel wurde schnell deutlich, dass die Kräfte der tapfer kämpfenden SG langsam dahinschwanden. Bietigheim konnte den Vorsprung ausbauen, vergab aber auch immer wieder Chancen durch zu viele eigensinnige Aktionen. Trotz allem stand zum Ende der Spielzeit das deutliche Ergebnis von 20:0 auf der Anzeigentafel und die SG musste ohne einen Ehrentreffer die Heimreise antreten.

Bietigheim vs. SG Reutlingen/Balingen 20:0 (8:0 / 4:0 / 8:0)
Strafzeiten Bietigheim + 2 / SG Reutlingen/Balingen + 2

 

Am Samstagabend kam es dann zum nächsten Aufeinandertreffen mit dem Mannheimer ERC. Dass dies ein anderes Spiel wie am Vortag werden würde, konnte man bereits anhand der aktuellen Tabellen-Situation erahnen. Der Tabellen-Zweite MERC machte schnell deutlich, dass die Punkte hier hart erarbeitet werden müssten. Das Spiel startete gleich mit viel Tempo und Chancen auf beiden Seiten. Es waren dann doch die Bietigheimer, die nach wenigen Minuten einen schönen Spielzug erfolgreich abschließen und zum 1:0 einnetzen konnten. Ansonsten gestaltete sich das erste Drittel bis auf einige Strafen recht ausgeglichen und endete mit einem knappen 1:0. Nach der Pause drängten die Hausherren auf eine komfortablere Führung und ließen mit einem Doppelschlag die nächsten beiden Tore zum 2:0 und 3:0 folgen. Mannheim steckte jedoch nicht zurück und verwandelte eine sich bietende Chance wenig später zum Anschlusstreffer zum 3:1. Die Steelers nutzten wiederum ein Powerplay nach einer Strafe für die Gäste und erhöhten durch einen schönen Direktschuss auf 4:1. Das Spiel gestaltete sich insgesamt ruppiger und es folgten Strafen auf beiden Seiten. Mannheim schaffte es noch in diesem Drittel ein weiteres Mal, den heimischen Goalie zu überwinden und so ging es mit 4:2 in die letzte Pause. Die Hausherren starteten schwungvoll in das Schlussdrittel und nach einem schönen Alleingang musste der Goalie des MERC erneut hinter sich greifen. Auch im letzten Drittel wurden die Strafbänke auf beiden Seiten nicht kalt, es konnte aber keine Mannschaft eine Überzahl zu ihren Gunsten nutzen. Bietigheim scheiterte immer wieder an der Abwehr oder am Goalie der Mannheimer. Erst 4 Minuten vor Spielende konnte ein Spielzug zum 6:2 erfolgreich und umjubelt abgeschlossen werden. Dies sollte an diesem Tage auch das Endergebnis sein und die Steelers festigen somit ihren Platz an der Spitze der EBW-Liga.

Bietigheim vs- MERC Mannheim 6:2 (1:0 / 4:2 / 1:0)
Strafzeiten Bietigheim + 16 / MERC Mannheim + 14

Manuela Horter

    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser
  • Förderverein Steelers
  • Autohaus Scharfenberger