Newsdetail

SC Bietigheim-Bissingen Steelers e.V. Geschäftsstelle Steelers

Licht und Schatten beim Saisonauftakt der U16 in Landshut (02./03.09.2017)

Endlich hatte das Warten ein Ende. Das erste Saisonspiel unserer U16 gegen den EV Landshut stand vor der Tür und die Aufregung aller Spieler war deutlich spürbar, da es für viele das erste Spiel in der Schüler-Bundesliga war.

So musste man im ersten Saison-Spiel eine herbe 9:1 Niederlage (2:0/3:1/4:0) einstecken.

Dabei sah es nach den ersten 20 Minuten noch ganz gut aus; der EVL hatte zwar mehr Chancen, aber unsere Steelers konnte noch gut dagegenhalten. Nach dem ersten Durchgang hieß es dann 2:0 für die Hausherren. Im Mittelabschnitt gelang dann sogar noch ein kurioser 2:1 Anschlusstreffer, auf den Landshut prompt mit drei weiteren Treffern antwortete, so dass es nach 40 Minuten 5:1 stand. Auch im letzten Drittel konnte der Schalter nicht umgelegt werden, es ging nicht mehr viel und die Gastgeber konnten so noch auf 9:1 erhöhen. Die Enttäuschung über diese hohe Niederlage war allen Spielern deutlich anzumerken.

Ein ganz anderes Bild ergab sich jedoch schon am nächsten Tag. Nach einer ausführlichen Fehleranalyse nach dem ersten Spiel, an der sich das ganze Team gemeinsam mit Trainer Mika Paalanen beteiligte, waren unsere Steelers wie ausgewechselt.

Das Team zeigte sich deutlich präsenter und unterlag nur knapp mit 3:2 (0:0/1:1/2:1).

Es konnten viele Chancen herausgespielt werden, die im ersten Drittel jedoch von beiden Mannschaften nicht genutzt wurden, so dass es zunächst nach 20 Minuten beim 0:0 blieb. Nach zehn gespielten Minuten im zweiten Abschnitt konnten die Hausherren dann in Überzahl in Führung gehen. Im Anschluss verletzte sich einer unserer Spieler nach einem unglücklichen Check in Bandennähe, doch die Reaktion des Teams war klasse. Trotz der personellen Schwächung und der daraus resultierenden Reihenumstellungen fügten sich alle Spieler gut in ihre Rolle ein und so gelang sogar der umjubelte 1:1 Ausgleichstreffer. Der dritte Spielabschnitt versprach also äußerst spannend zu werden. Die Mannschaft knüpfte dort an, wo sie zuvor aufgehört hatte und erzielte folgerichtig den 1:2 Führungstreffer. Dieser währte jedoch nicht lange, denn der EVL glich nur eine Minute später wieder aus. Fünf Minuten vor Schluss netzten die Gastgeber dann zum Entstand von 3:2 ein.

Trotz der knappen Niederlage können Trainer Paalanen und sein Team mit dem zweiten Spiel zufrieden sein, da die Spieler viele Dinge aus dem Training besser umsetzten und sich erheblich steigern konnten. So wäre ein Punkt gegen den sichtlich überraschten Gastgeber durchaus verdient gewesen.

Jetzt heißt es arbeiten, arbeiten, arbeiten und Vollgas geben, denn nächstes Wochenende erwarten wir dann mit Bad Tölz einen noch stärkeren Gegner, bei dem es einer weiteren Leistungssteigerung bedarf. Auf geht’s Steelers U16!

Weitere interessante Statistiken und Infos zu den anderen Partien findet ihr unter http://tournament.hockeydata.net/deb/schedule/

    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser