Newsdetail

5. Sterne Header klein

Zurück im Nest - Amateure präsentieren neuen Trainer

Mit dem 26jährigen Philipp Hodul treffen die Steelers Amateure auf einen neuen und alten Bekannten. Das Bietigheimer Eigengewächs durchlief in seiner Jugendzeit sämtliche Mannschaften der Steelers. Wir trafen uns mit dem sympathischen Jungtrainer vor dem Training und hatten die Gelegenheit, uns mit ihm über seine Aufgabe und seinen bisherigen Werdegang zu unterhalten.

Philipp Hodul: "Insgesamt habe ich 15 Jahre in Bietigheim aktiv Eishockey spielen dürfen und weitere zwei Jahre in Stuttgart. Ab meinem 5. Lebensjahr war ich in Bietigheim auf dem Eis. Ich hatte das Glück, immer sehr gute und professionelle Trainer in meiner Jugendzeit zu haben, die mich stets förderten und forderten. Deshalb freue ich mich sehr, wieder hier zu sein und hoffentlich meinen Teil dazu beitragen zu können, dass dies auch in Zukunft so bleibt."

Eine immer wiederkehrende Verletzung am Oberkörper zwang den damals talentierten Flügelstürmer, seine junge aber doch schon recht erfolgreiche Karriere frühzeitig zu beenden. 

PH: "Mit 19 Jahren musste ich mich damals aufgrund der Verletzungen entscheiden: Entweder der Profisport oder eine berufliche Laufbahn. Da Eishockey meine Passion ist fiel mir die Entscheidung damals extrem schwer nicht den Weg als Profisportler einzuschlagen. Zum Glück ergab sich relativ schnell die Gelegenheit, mich als Trainer ausbilden zu lassen. Mit Unterstützung des Stuttgarter EC konnte ich direkt meine C-Lizenz machen und bekam das Vertrauen, die erste Mannschaft am Fernsehturm übernehmen zu dürfen. 

Fünf Jahre an der Waldau gingen in diesem Frühjahr zu Ende und es fand eine Rückkehr ins Ellental statt. 

PH: "Für mich ist es ein riesen Sprung, in einem sehr professionell und höherklassig geführten Verein arbeiten zu dürfen. Es war mir schon lange klar, irgendwann möchte ich dahin zurück, wo ich mich immer heimisch gefühlt habe. Dass sich diese Chance nun so schnell ergeben hat, damit hatte ich nicht gerechnet. Es freut mich aber ungemein, auch wenn ich in Stuttgart eine sehr lehrreiche und gute Zeit hatte. 

Die neue Saison startet für die Hodul-Truppe erst im September, aktuell wird aber bereits fleißig an der Kondition gearbeitet. 

PH: "Aktuell trainieren wir zwei mal in der Woche, um unsere gesteckten Ziele während der Saison erreichen zu können. Wir arbeiten je nach Witterungsverhältnissen draußen im Ellental oder gleich hier vor Ort im Kraftraum. Die Trainingsbeteiligung und die Motivation der Spieler ist extrem hoch und dies belebt dass ansonsten nicht so beliebte Trockentraining."

Ein Großteil des Kaders aus der Vorsaison konnte gehalten werden und auch einige neuen Gesichter beteiligen sich aktuell am Sommertraining. 

PH: "Es freut mich sehr, dass ich mit so einer engagierten und talentierten Truppe starten darf und es zudem gelungen ist, noch einige Akteure für unsere Mannschaft zu gewinnen. 
Weiterhin kommen regelmäßig aus der Region und überregionale Spieleranfragen ein. Das Interesse in Bietigheim spielen zu dürfen ist sehr hoch."

Bevor es für das Team der Reserve im September ernst wird und um die Meisterschaft in der RLSW gespielt wird, werden die Männer um Kapitän Neumann und Coach Hodul noch ein Vorbereitungsprogramm absolvieren. 

PH: "Wie unsere Vorbereitungsspiele genau aussehen werden, kann ich aktuell noch nicht beantworten, dass hier aber gute Mannschaften gegen uns antreten werden, kann ich schon versprechen.

    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser
  • Förderverein Steelers
  • Autohaus Scharfenberger