Newsdetail

SC Bietigheim-Bissingen Steelers e.V. Geschäftsstelle Steelers

Tore, Spannung und Happy End - Amateure besiegen Rhinos 7:6

An Spannung kaum zu überbieten, so lautete das Fazit nach dem Aufeinandertreffen der Steelers Amateure und den Baden Rhinos aus Hügelsheim.

Coach Jakob Vostarek konnte am Samstag fast aus den Vollen schöpfen und so machten sich drei Kleinbusse mit 18 Mann auf dem Weg nach Baden um die möglichen drei Punkte aus dem Rhino-Gehege zu entführen.

War es zu Beginn noch recht neblig, so lichtete sich der Vorhang recht schnell und beide Mannschaften sorgten für klare Verhältnisse auf dem glatten Parket. Die Gäste aus Bietigheim hungrig und angriffslustig, die Hausherren bedacht und auf Konter aus. Es sollte aber fast bis zur ersten Pause dauern, bis sich Miro Jirusek auf Seiten der Schwaben feiern lassen durfte. Er versenkte einen Abpraller in den Kasten der Dickhäuter (0:1).

Diese knappe Führung galt es im Mittelabschnitt auszubauen, so die Devise der Ellentaler. Es kam aber anders. Hügelsheim kam wie frisch erwacht aus der Kabine und schaffte in der 28. Minute nicht nur den Ausgleich, sondern sogar die Führung für die Airparktruppe (1:1, 2:1). Sogar das 3:1 fiel noch in der selben Minute. Es herrschte Unruhe auf der Bank der Gäste aus Bietigheim und man brauchte kurz um sich von diesem Schock zu erholen. In der 32. Minute war es aber erneut Jirusek’s Treffer, der die Schwaben wieder ins Spiel brachte. Als Marcel Göttfert einen satten Schuss von Lars Heinz zum 3:3 abfälschen konnte, war die Begegnung sogar wieder offen. Sieben Minuten brauchten die Hausherren um sich wieder zurück auf die Siegesstrasse zu bringen. Cedric Duhamel (4:3) und Noel Johnson (5:3) schienen bereits alles klar zu machen.

Kurz danach kam es zu einigen unschönen Szenen die eigentlich im Eishockey nichts verloren haben. Cedric Duhamel war hier der Leidtragende und musste nach seiner Einmischung in einer Rauferei mit einer Verletzung vom Eis und konnte nicht mehr ins Geschehen eingreifen. Auch Marcel Göttfert auf Seiten der Steelers wurde nach seinem KO-Schlag zum Duschen geschickt.

Es sollte aber für die Meister aus Bietigheim eine Art Initialzündung gewesen sein. Die Männer um Kapitän Vostarek kämpften nun noch verbissener um den Sieg und wurden sukzessive für ihre harte Arbeit belohnt. Tim Heffners 5:4 wurde zwar durch Andy Mauderer nochmal mit dem 6:4 für Hügelsheim beantwortet, die Amateure kämpften aber unermüdlich weiter und kamen durch zwei weitere Treffer durch den schnellen Tim Heffner zum Ausgleich (5:6, 6:6). Der Gamewinner in der 59. Minute gelang Mike Weigandt auf Zuspiel von Miro Jirusek und Mathias Vostarek. So wurden die Champions aus der vergangenen Saison für das “never give up” belohnt und durften den Hexenkessel als Sieger verlassen.

Bereits am kommenden Wochenende geht es für die Männer aus Bietigheim weiter. Am Samstag, 20.10. geht es in der EgeTrans Arena gegen die Maddogs aus Mannheim. Anpfiff ist um 19:00 Uhr.

Ilja Manheim

    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser
  • Förderverein Steelers