Newsdetail

5. Sterne Header klein

Ruppiger Heimsieg gegen die FireWings

Im letzten Vorbereitungsspiel vor der kommenden Regionalliga-Saison spielte die Hodul-Truppe am Samstagabend gegen den Ligakonkurrenten aus dem Schwarzwald.

Bei den Amateuren stand erstmal Dominik Guris im Kasten und wurde von Viktor Laveuve als Back-Up unterstützt. Sein Gegenüber auf Seiten der Gäste war in dieser Begegnung Fabian Hoppe. Beide Torhüter durften sich ab dem ersten Bully regelmäßig beweisen, machten ihre Arbeit aber jeweils gut. Der erste, der an diesem Abend hinter sich greifen musste, sollte der Neuzugang aus Stuttgart sein. Eine Unachtsamkeit in seiner Verteidigung ließ den sympathischen Tormann alt aussehen und die FireWings jubeln (0:1).
Gute eine Minute später durfte der Gästekeeper ebenfalls eine Scheibe aus seinem Tor rausholen, Dominque Hensel hatte nach Vorarbeit von Marco Windisch eingesetzt (1:1). Ein großzügiger Schiedsrichter sorgte für einige ruppige Szenen und Strafen auf Seiten der Bietigheimer, Tore sollten aber im ersten Abschnitt keine mehr fallen.

Im Mittelabschnitt gab es viel Arbeit für das Off-Ice-Team der Bietigheimer. Beide Teams ließen sich zu einigen überflüssigen Aktionen verleiten und fanden sich folgerichtig auf der Strafbank wieder. Tore gab es allerdings auch zu verzeichnen, vor allem die Hausherren spielten frei auf und markierten einen 4:2 Zwischenstand nach 40 Minuten. Marco Windisch, Timo Heintz und erneut Dominique Hensel waren in diesem Abschnitt erfolgreich für ihr Team.

Das letzte Drittel gehörte eindeutig dem Gast aus Schwenningen, zumindest auf dem Strafenkonto! 41 Minuten sammelten die feurigen Schwäne und waren zumindest hier dank ihrer überharten Spielweise klar vorne. "Auf der Strafbank gewinnt man keine Spiele" und so war es eigentlich nicht verwunderlich, dass lediglich die Steelers noch einen Treffer verbuchen durften. Haiko Hirsch traf gut drei Minuten vor Spielende in doppelter Überzahl zum 5:2 Endstand.

Für die Mannen um den frisch gewählten Kapitän Mathieu Wöhrle war es ein gutes Vorbereitungszeit und das Team ist heiß auf die neue Spielzeit. Erste Punkte gibt es bereits am kommenden Wochenende zu verteilen. Dann gastiert der Vorjahresmeister aus Zweibrücken im Ellental.

Am Sonntag den 1. Oktober heißt es dann um 17:00 Uhr "Auf geht’s, Steelers!"

    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser
  • Förderverein Steelers
  • Autohaus Scharfenberger