Newsdetail

SC Bietigheim-Bissingen Steelers e.V. Geschäftsstelle Steelers

Miro! Jiru! Sieg! - 5:3 gegen Eppelheim

Er machte es nicht alleine, aber er hatte einen bedeutenden Anteil am Sieg seiner Amateure gegen die Eisbären aus Eppelheim. Miroslav Jirusek erwischte am Freitag Abend einen Sahnetag und war mit vier Punkten bester Scorer seiner Mannschaft.

Es war das Duell Meister gegen Vizemeister und das zeigte sich ab der ersten Minute auch auf dem Eis. Beide Teams spielten ein gutes und kontrolliertes Eishockey.
 
Bietigheim machte das Spiel und Eppelheim machte den Gast und konzentrierte sich auf Konter. Ein stark haltender Schlussmann der Eisbären bekam aber von Anfang an einiges zu tun. Fast sechs Minuten mussten die Steelers feuern, bis Jeromy Semtner sich das erste mal geschlagen geben musste. Auf Zuspiel von Andy Hilse und Mathias Vostarek traf Miro Jirusek zum 1:0.
Als die Reserve der Steelers gedanklich schon beim Pausensnack war, zerstörten die Eisbären das gute Ergebnis und glichen 58 Sekunden vor der Pause aus (1:1).
 
Im Mitteldrittel bot die Partie viele gute Möglichkeiten für das Bietigheimer Team, man scheiterte aber immer wieder am souverän spielenden Keeper der Gäste. Erst in der 38. Minute war es wie beim ersten Treffer: Andy Hilse spielte auf Mathias Vostarek und der fand Miro Jirusek, welcher zum 2:1 abschließen konnte. Auf diesen Treffer hatte der ECE erstmal keine Antwort und so gingen die Schwaben mit einer knappen Führung in die zweite Pause.
 
Das letzte Drittel sollte ein Steelers-Abschnitt werden. Wie bereits in den vergangenen Wochen gaben die Männer von Coach Vostarek hier nochmals Gas und dominierten ab dem Bully das Geschehen. Miroslav Jirusek erzielte seinen dritten Streich und das zwischenzeitliche 3:1 gelang dem sympathischen Stürmer in der 45. Minute. Erneuter Assistent war Andy Hilse, diesmal mit Unterstützung von Adrian Kolar. In der 48. legte Mathias Vostarek mit einem unglaublich sehenswerten Treffer nach und stellte die Weichen für seine Farben auf Sieg (4:2). Eppelheim schaffte es aber noch einmal, den Spielstand zu korrigieren und verkürzte in der 49. Minute auf 4:3. Aber auch hier hatten die Hausherren die passende Antwort parat. Gut anderthalb Minuten mussten die knapp 100 Zuschauer warten, bis der endgültige Spielstand auf der Uhr erscheinen sollte. Mathias Vostarek gelang es in der 51. Minute erneut, den Tormann der Eisbären zu bezwingen und traf zum 5:3.
 
Mit diesem Ergebnis kletterten die Meister der letzten Saison an die Tabellenspitze und gastiert so am kommenden Freitag als Spitzenreiter auf der Stuttgarter Waldau.
 
 
    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser
  • Förderverein Steelers