Newsdetail

SC Bietigheim-Bissingen Steelers e.V. Geschäftsstelle Steelers

Amateure ziehen Meister den Stachel - 6:4 im Ellental

Ein erfolgreiches letztes Wochenende erlebten vor fast 100 Zuschauern im heimischen Ellental die Amateure der Steelers.

Gegen den Meister der Vorsaison aus Zweibrücken zeigte das Team um Trainer Hodul ein durchaus ansehnliches Spiel.

Vor allem Mathias Vostarek ließ von Anfang keinen Zweifel aufkommen: dieses Spiel sollte erfolgreich bestritten werden! So war es auch der sympathische Stürmer mit der Rückennummer 68, welcher das erste Tor für seine Farben erzielen sollte. In der achten Minute war er auf Zuspiel von Rückkehrer Marcel Göttfert zu schnell und vor allem zu präzise für die Hornissen-Abwehr (1:0). Auch der zweite Treffer der Hausherren ließ der Oberliga-erfahrene Mittelstürmer auf seinem Konto gutschreiben. Andy Hilse und erneut Marcel Göttfert steuerten in der 15. Minute den zweiten Treffer bei (2:0).

Keine Minute später klingelte es erneut weihnachtlich im Gehäuse der Hornets. Mike Weigandt hatte das Zuspiel von Kevin Malez und Timo Quast in ein komfortables 3:0 verwandelt. Ab da war die Reserve aus dem Ellental gedanklich wohl schon bei der angesetzten Weihnachtsfeier und stellte abrupt das Eishockey spielen ein. Folgerichtig mussten die Spieler um Kapitän Wöhrle dann auch kurz vor der Pause den 1:3 Anschlusstreffer des RLSW Meisters hinnehmen. Damit nicht genug, unmittelbar vor der Pause konnten die Hornets sogar noch auf 2:3 verkürzen.

Zwischen den beiden Pausen fand das Team der Bietigheimer aber zum Glück wieder zurück zur Anfangsstärke und spielte mutig und mit viel Spielwitz nach vorne. Man setzte sich des Öfteren im Drittel der Gäste fest und konnte sich nach neun Minuten mit dem zwischenzeitlichen 4:2 belohnen. Ein Break in Unterzahl konnte nur noch regelwidrig von Zweibrücken unterbunden werden und der ausgesprochene Penalty wurde sehenswert von Mathias Vostarek verwandelt. Fast vier Zeigerumdrehungen vor der Pause war Zweibrücken auch nochmal erfolgreich und konnte das 3:4 aus deren Sicht verbuchen.

Wie bereits über weite Strecken der Begegnung waren die Steelers auch im letzten Drittel tonangebend. Marco Windisch zeigte seine Klasse und ließ Zweibrücken in der 46. Minute alt aussehen (5:3). Als es die Gäste in den letzten Minuten ohne ihren Torhüter versuchten, bestrafte Lars Heintz dieses Unterfangen umgehend und traf mit einem Schuss aus der eigenen Zone zum 6:3. Das 4:6 der Gäste in der letzten Minute sollte keinen Einfluss mehr haben und so konnten die Amateure mit diesem knappen aber verdienten Sieg das Jahr 2017 sehr erfolgreich beenden.

Die Amateure wünschen ihren Fans, Sponsoren und Gönnern ein erholsames Weihnachtsfest und besinnliche Tage.

    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser
  • Förderverein Steelers