Newsdetail

SC Bietigheim-Bissingen Steelers e.V. Geschäftsstelle Steelers

Amateure ziehen ins Finale ein - 6:3 Sieg in Hügelsheim!

Ein gut gefüllter Bus, mit einer Mischung aus Amateure, DNLer und Betreuern machte sich am späten Samstagnachmittag auf den Weg nach Hügelsheim um den Finaleinzug am Airpark klar zu machen.

Mit Haiko Hirsch und Tim Katzer kehrten zwei Akteure zurück, auf die Coach Philipp Hodul länger hat verzichten müssen. Passen musste im zweiten Spiel der aktuellen PO-Runde Mathias Vostarek, der auf Grund einer Erkrankung zum zuschauen verdammt war.

Keine 60 Sekunden war die Begegnung alt, da klingelte es bereits im Gehege der Rhinos. Tim Heffner hatte auf Zuspiel von Andy Hilse seine Männer in Führung geschossen. Hügelsheim zeigte sich aber unbeeindruckt und spielte wie die Amateure mit offenem Visier. Es folgten ausgeglichene zehn Minuten in der beide Mannschaften zu ihre Möglichkeiten kamen. Erst in der 14. Minute änderte sich wieder etwas am Spielstand. Eine Unachtsamkeit in der Rhinos-Defensive wurde durch Marco Windisch gekonnt genutzt. Dessen Angriff landete bei Timo Heintz und der ließ diese gebotene Möglichkeit nicht ungenutzt (0:2). Die nahezu ausverkaufte Halle am Flugplatz hüllte sich in Schweigen und musste diesen verdienten aber womöglich nicht eingeplanten Rückstand erst einmal verarbeiten. Beide Teams konnten das restliche Drittel aber nicht weiter für sich nutzen und so ging es mit dieser knappen Führung für die Steelers in die erste Pause.

Im Mittelabschnitt stellten die Reservisten der Steelers die Weichen für den späteren Sieg. Unterstützt durch ihre Fans kamen die Dickhäuter immer wieder gefährlich vor das Gehäuse der Schwaben, Dominik Guris konnte aber erst in der 27. Minute bezwungen werden (1:2). Hügelsheim spielte weiter offensiv nach vorne und versäumte stellenweise ihre Abwehr zu stabilisieren. Im eigenen Überzahl kassierten die Hausherren zwei Treffer (0:3 Windisch, 0:4 Weigandt) und machten sich dadurch das Leben selbst schwer. Als Marco Windisch kurze Zeit später noch zum 5:1 aus Steelers-Sicht einnetzte, war der Abend für Max Häberle im Tor der Rhinos zu Ende. Auch wenn er zuvor einige guten Möglichkeiten vereitelt hatte, musste er seinen Platz an Christian Sess übergeben.

Das die letzten 20 Minuten im Hexenkessel von Hügelsheim nicht einfach werden würde, war jedem klar. Und so kam was nicht passieren durfte; Hügelsheim traf zum 2:5 und brachte den SCB kurz ins Wanken. Der direkte Gegenschlag von Tim Heffner stellte den alten Abstand aber schnell wieder her und ließ das Team um Kapitän Wöhrle wieder vom Finale träumen. Der dritte Treffer des ESC in der 58. Minute blieb ohne Folgen und so konnten die Akteure des SC ihr lang ersehntes Ziel und den Finaleinzug gebührend mit den gut 30 mitgereisten Fans aus Bietigheim feiern.

Im Finale trifft man auf die Eisbären aus Eppelheim. Eppelheim gewann ihr Halbfinale gegen den Heilbronner Eisbären. Das erste Finalspiel findet am Samstag, 10.03.2018 um 15:15 Uhr in der EgeTrans Arena statt.

Ilja Manheim

    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser
  • Förderverein Steelers