Newsdetail

SC Bietigheim-Bissingen Steelers e.V. Geschäftsstelle Steelers

Amateure siegreich in Mannheim - 10:4 Auswärtserfolg gegen Maddogs


Für die Steelers Amateure ging die Reise m Sonntag in die SAP-Arena nach Mannheim. In der Nebenhalle trafen unsere Amateure auf die gastgebenden Maddogs aus der Quadratestadt. Gut 50 Zuschauer sahen von Anfang an ein schnelles und vor allem körperbetontes Eishockey mit leichten Vorteilen für den Gast aus Bietigheim.

Marcel Göttfert war es in der 13. Minute vorbehalten, den Torreigen zu eröffnen. Assistiert von Mathias Vostarek verwandelte er ein schönes Zuspiel zum 1:0 für die Steelers. Auch wenn beide Teams bemüht waren, den Spielstand zu ändern, sollte es bis zur ersten Pause bei diesem knappen Vorsprung bleiben.
 
Kaum hatte der Mittelabschnitt begonnen, durfte jedoch ein weiterer Treffer der Schwaben bejubelt werden. Nach 28 Sekunden erhöhte Kapitän Vostarek auf 2:0. Ein Doppelpack durch Robin Feist von der blauen Linie sowie von Tim Heffner aus kurzer Distanz sorgte in der 28. Minute für einen komfortablen Vorsprung. Assistenten zu den beiden sehr schönen Treffern waren Mike Weigandt, Marcel Göttfert und Miro Jirusek. Mannheim steckte aber nicht auf und erzielte kurze Zeit später das 1:4. Bietigheim antwortete erneut mit einem Doppelpack. Diesmal trafen in der 34. Minute Fabian Dolezel (1:5) und Thorsten Weisler (1:6). Das Zuspiel erhielten sie von Tim Heffner, Justin Held und Eric Freeburg. Der zwischenzeitliche Treffer der Mannheimer zum 2:5 ging unter in den Angriffen der Steelers. Mannheim traf zwar noch zum 3:6, hatte aber eigentlich keine wirkliche Chance, das Spiel noch für sich zu entscheiden. Kleinere Fouls und übertriebener Einsatz sorgten zum Ende des Mitteldrittels für viel Powerplay und viele Aktionen in Richtung Tor der Maddogs. Leidtragender war der Schlussmann der Hausherren. Seine tollen Paraden musste er zum Ende des Drittels mit völliger Erschöpfung und Kreislaufproblemen teuer bezahlen. Im Schlussdrittel musste er deshalb auch durch seinen Backup vertreten werden.
 
Diesen erwischte es sofort kalt: nach 12 Sekunden wurde er durch Marcel Göttfert überwunden (2:7). In der 49. Minute gelang dem späteren Spieler des Abends, Justin Held, das 8:2 für die Ellentaler. Er wurde durch Fabian Dolezel schön in Szene gesetzt. Den neunten Treffer war dem Bietigheimer Kapitän Mathias Vostarek vorbehalten. Das Zuspiel besorgten Miro Jirusek und Robin Feist. Aber auch Mannheim traf nach einem schnellen Konter nochmals und gab damit ein Lebenszeichen (4:9). Endgültig den Sack zu machte erneut Justin Held, der sympathische Stürmer versenkte die Vorlage von Tim Heffner und Timo Quast zum Endstand von 10:4 für die Steelers.
    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser
  • Förderverein Steelers