Newsdetail

SC Bietigheim-Bissingen Steelers e.V. Geschäftsstelle Steelers

Amateure können in Baden landen - 6:4 Sieg in Hügelsheim

Vor traumhafter Kulisse und toller Stimmung mussten die Männer um Kapitän Wöhrle am Freitagabend gegen den Rivalen vom Baden Airpark antreten.

Die Rhinos starteten wie bereits im Match in Bietigheim ohne den ehemaligen Torhüter der Schwaben und gaben Sebastian Trenholm den Vortritt vor Max Häberle. Keine zwei Minuten waren gespielt, da musste dieser schon ein erstes mal hinter sich greifen. Mathias Vostarek vollendete ein Zuspiel von Andy Hilse und brachte so seine Männer bereits sehr schnell in Führung (1:0). Gut eine Zeigerumdrehung sollte die knappe Führung stand halten, als Deniz Friedberger einen Konter ablief und sein Team wieder auf gleiche Höhe brachte (1:1). Bietigheim zeigte einige Unsicherheiten und in eigenem Überzahl mussten die Männer aus dem Ellental sogar einen weiteren Treffer zulassen (1:2). Ein kollektiver Tiefschlaf hatte das 3:1 der Hausherren zur Folge. Quer durch die Bietigheimer Zone traf Dennis Walther ohne nennenswerte Gegenwehr. Bietigheim steckte aber nicht auf und zeigte sich jetzt endlich hellwach. Das Spiel schrieb die 17. Minute, als Cedric Platz seine Mannschaft mit einer sehenswerten Aktion zurück ins Spiel brachtet und im Alleingang auf 2:3 verkürzte. Damit war aber noch nicht genug, denn Vostarek und Windisch sorgten kurz vor Ende des Drittels für Schwindelanfälle in der Zone der Rhinos. Folgerichtig belohnten sich die beiden Akteure mit dem verdienten und erkämpften Ausgleich (3:3).

Auch das zweite Drittel bot einen offenen Schlagabtausch mit wenig Unterbrechungen durch die Männer im gestreiften Dress. Am bemerkenswertesten in diesem Abschnitt die Aktion von Youngster Fabjon Kuqi, der als Rookie sein erstes Spiel für die Amateure bestreiten durfte und die Dickhäuter mit einem wunderbaren Treffer sehr alt aussehen ließ (4:3).

Die letzten 20 Minuten boten nochmal alles, was ein Spiel vor einer solchen Kulisse braucht. Ein aberkanntes Tor von Meike Weigandt, einige Strafen auf Seiten der Hausherren und Timo Heintz als harter Arbeiter mit dem verdienten Lohn und dem 5:3 aus Sicht der Amateure. Die Nashörner kamen durch Cedrick Duhamel in der 58. Minute noch mal auf ein Tor heran (4:5), aber erneut lochte Timo Heintz ein und versetzte den Kühlschrank vom badischen Flughafen in Schockstarre (4:6).

Bereits am kommenden Wochenende geht es für die Reserve erneut auf Punktejagd, diesmal am Samstag den 9. Dezember. Dann gastiert der EV Ravensburg im heimischen Ellental. Anpfiff bei dieser Partie wird um 19:00 Uhr sein.

    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser