Newsdetail

SC Bietigheim-Bissingen Steelers e.V. Geschäftsstelle Steelers

Die U14 grün mit gemischtem Doppelwochenende

Am vergangenen Wochenende standen wieder zwei Spiele für unsere Knaben auf dem Plan. Auswärts beim AEV Augsburg, wo ein Erfolg wie beim Hinspiel erhofft wurde und als Gastgeber für den ESVK aus Kaufbeuren, der in Anbetracht der bisherigen Ergebnisse als unbekanntes Gegenüber mit viel Respekt erwartet wurde. Wie so oft war dann aber alles anders als gedacht.

Dass der Besuch in Augsburg kein Spaziergang sein würde war schon bei der Anreise klar. Dezimiert durch Verletzung und Krankheit und ohne den eigenen Coach und das bei einem Gegner, der auf eigenem Eis sicher auf Revanche für die Niederlage brennen würde - keine leichte Aufgabe. Was dann aber auf dem Eis passierte war nicht das, was man in dieser Altersklasse sehen möchte. Harte Bandagen auf beiden Seiten. Nach dem 1:0 Anfang des ersten Drittels Druck von beiden Seiten. Und dann wuchs sich ein Gestocher vor unserem Tor über ein Gerangel zu einer regelrechten Massenschlägerei aus. Die Schiedsrichter griffen drakonisch durch. Für je zwei Spieler beider Teams gab es 5 Minuten + Spieldauer. Das konnte die Gemüter aber nicht beruhigen, das Spiel blieb hart und es hagelte Strafen für beide Seiten. Auch den zweiten Spielabschnitt mussten unsere Young Steelers mit 3:0 verloren geben. Im dritten Drittel gelang ein konzentrierteter Auftritt, dieses wurde mit 1:2 gewonnen, so dass am Ende ein Gesamtergebnis von 5:2 für den AEV auf der Anzeigetafel stand. In Anbetracht von insgesamt 162 Strafminuten war das aber fast nebensächlich.

Durch die Sperren wegen der Spieldauerstrafen noch weiter geschwächt stand am Sonntag das letzte Heimspiel der Saison an. Den staunenden Zuschauern zeigte sich eine hochmotivierte, gesammelt aufspielende Mannschaft, die sich der guten Leistung der Gäste entschlossen entgegenstemmte und immer wieder vor dem gegnerischen Tor für Gefahr sorgte. Es war ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, dessen erster Abschnitt wie im Flug torlos zuende ging.

Gleich zu Anfang des zweiten Drittels wurde die Arbeit belohnt. Lauter Jubel über das 1:0. Doch kurz darauf die Antwort des ESVK mit dem Ausgleich. Es blieb ein aufregender Schlagabtausch, geprägt von spektakulären Einzelaktionen, die aber allesamt erfolglos waren.

Nach der Pause dann ein erneuter Torerfolg unserer Young Steelers, ein schön herausgespielter Treffer, der wieder Begeisterung weckte. Im Folgenden wurde das Spiel noch druckvoller, blieb aber trotz einiger Nickligkeiten weitestgehend fair. Mitte des dritten Drittels ein weiterer Treffer unserer Knaben, in dessen Folge der Verlauf doch etwas ruppiger wurde. In der 55. Minute dann der Anschlusstreffer unserer Gäste in Überzahl und Nervenflattern auf den Rängen. Unsere Jungs kämpften wie die Löwen und mancher Zuschauer war nahe am Herzanfall, besonders als kurz vor Ende eine erneute Strafzeit unsere Mannschaft dezimierte und der gegnerische Trainer den Torhüter vom Eis nahm. Sechs gegen vier im Klammergriff vor unserem Tor. Aber unsere Jungs hielten Stand und konnten den zweiten Sieg in der Runde um die Süddeutsche Meisterschaft verbuchen. Das Spiel in Zahlen: 0:0, 1:1, 2:1. Endergebnis 3:2 Glückwunsch! Leider schossen auch in diesem Spiel die Emotionen hoch, nach Spielende wurden noch insgesamt 30 Minuten Strafe gegen beide Mannschaften ausgesprochen. Nicht schön.

Zumindest auf eigenem Eis kommen unsere Knaben mittlerweile mächtig in Fahrt und zeigen immer mehr, was sie über die Saison gelernt haben. Die Teilnahme an der Endrunde der Bayernliga ist eine große Herausforderung, an der die Jungs deutlich gewachsen sind. Vier Auswärtsspiele warten noch auf uns. Wenn sich die Mannschaftsleistung weiter so entwickelt werden wir sicher noch öfter jubeln können. Wir freuen uns darauf.

 

Uli Herz

    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser
  • Förderverein Steelers
  • Autohaus Scharfenberger