Newsdetail

20. PEC Header 1920x300 neu

Turnierbericht Steelers U11

Für unsere U11 ging die Reise am Sonntag, 08.03. nach Basel, wo die Jungs um Trainer Rudy Tomas die Gelegenheit hatten, sich mit 6 Teams aus der Schweiz zu messen.

Die Angst vor einer Absage aufgrund der Corona-Epidemie erfüllte sich glücklicherweise nicht. Die erste Überraschung gab es bereits bei der Ankunft: Gespielt wurde nicht wie gewohnt in einer Eishalle, sondern auf einer überdachten Außenfläche. Mit einer Holztribüne auf der langen und Betontribünen auf den kurzen Seiten fühlte es sich an, wie Hockey in längst vergangenen Zeiten. Da sich das Wetter frühlingshaft zeigte, konnten die mitgereisten Eltern diesen Umstand genießen und einige Spiele sogar in der Frühlingssonne beobachten.

Im Mittelpunkt stand natürlich der Sport. Als erster Gegner wartete gleich der SC Rapperswil, der als Mitfavorit ins Rennen ging und am Ende Rang zwei belegen sollte. Man darf ehrlich sagen, dass in diesem Spiel sichtbar war, welche Qualität in den Topteams der Schweiz steckt. Von Beginn an standen unsere kleinen Steelers unter Druck und es wurde ein deutliches Spiel zugunsten von Rapperswil. Unsere U11 hielt aber kräftig dagegen und konnte sich auch selbst mit Torerfolgen belohnen.

Die nächste Partie spielte man gegen den EHC Sursee. Die grün-weißen Jungs waren nun im Turnier angekommen und spielten absolut auf Augenhöhe mit. Es wurde eine eng umkämpftes und spannendes Spiel, bei dem beide Teams immer wieder Tore verbuchen konnten. Mit einem denkbar unglücklichen 6:7 verpassten unsere Jungs nur knapp den ersten Punktgewinn.

Im dritten Spiel sollte es mit dem ersten Sieg klappen. Mit viel Spielfreude und Disziplin über die gesamte Spielzeit erzielten unsere Spieler immer wieder sehenswerte Treffer. Hinten lieferten die beiden Goalies einige tolle Paraden und so konnte man am Ende ein 6:4 gegen den EHC Basel schwarz bejubeln.

Nach dem verdienten Mittagessen verliefen die Partien gegen den späteren Turniersieger EHC Basel weiß und den diesmal „nur“ Drittplatzierten SC Bülach ähnlich wie das Auftaktspiel. Die Jungs wehrten sich nach Kräften gegen starke Schweizer Spitzenmannschaften. Auch wenn beide Spiele an die Schweizer gingen, erzielten unsere Steelers auch selbst Tore und konnten viel lernen. Im Abschlussmatch standen nur noch zwei Reihen zur Verfügung. Dennoch zeigte die U11 gerade in diesem Spiel große Moral und lieferte einen tollen Kampf. Sie konnte das Spiel lange offen gestalten und schrammte am Ende nur knapp an Rang 5 im Gesamtklassement vorbei.

Nach der Siegerehrung, bei der jeder Spieler einen Pokal und ein Mannschaftsfoto erhielt, traten alle den Heimweg an. In einem war man sich einig: Es hat sich gelohnt und unser Nachwuchs konnte viel Erfahrung sammeln und sich toll präsentieren.

    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser
  • Förderverein Steelers
  • Autohaus Scharfenberger