Newsdetail

SC Bietigheim-Bissingen Steelers e.V. Geschäftsstelle Steelers

Doppelsieg der Steelers U19 und erster Shootout!

Am Samstag gastierten die Youngsters im Oberschwaben und waren heiß auf die nächsten drei Punkte.

Dieses Spiel startete anders als geplant, denn die Ravensburger machten Druck in den ersten Spielminuten und erzielten auch nach guten fünf gespielten Minuten ihren ersten Treffer durch Marvin Wucher. Trotz der drei Strafen auf seiten der Ravensburger konnten die Steelers U19 ihre Chancen im Power-Play nicht nutzen und somit blieb es im ersten Drittel beim 0:1 für Ravensburg.

In der zweiten Periode zeigten sich die Youngsters stark und erzielten gleich in der 21. Spielmuten ein Tor in Überzahl durch Robert Kneisler. Auch das zweite Tor der Ellentaler musste nicht lange auf sich warten. Denn Kevin Malez netzte nur zwei Minuten später ein und erzielte die Führung für den SC (2:1). In den darauffolgenden Spielminuten kam es zu eingingen Strafen auf beiden Seiten und somit drehte sich das Spiel wieder. Die Ravensburger konnten ihre Chance in 4 gegen 4 nutzen und erzielten den 2:2 Ausgleichstreffer durch Matthias Ungemach. In der 31. Spielminute erhielten die Oberschwaben eine zwei minütige Strafe, die Chance ließ sich Christoph Wiesner nicht entgehen und erzielte per starkem Handgelenkschuss den 3:2 Führungstreffer. Doch lange konnten die Youngsters nicht Jubeln, denn die Ravensburger glichen 30 Sekunden später mit einem Tor von John Jäger aus. Zwischenstand des zweiten Drittels 3:3

Im 3. Drittel zeigte sich die Ausgeglichenheit der Steelers U19, den die vier mitgereisten Reihen konnten länger durchhalten als die gegnerischen 13 Mann. So kam es auch in der 47. Spielminute zum 4:3 Führungstreffer durch Fabjon Kuqi und anschließend in der 54. Spielminute zum 5:3 Treffer durch Christoph Wiesner. Doch die Ravensburger wollten sich noch nicht geschlagen geben und versuchten alles um noch irgendwie an den Anschlusstreffer ranzukommen. Doch auch das rausnehmen des Torwarts brachte ihnen nichts, denn Fabjon Kuqi schnappte sich den Puck und bespielte Kevin Malez, der dann nur noch den 6:3 Sieg feierte.

Am Sonntag trafen die Steelers erneute auf den Ravensburger EV doch diesmal in der EgeTrans Arena.

Das Spiel versprach ein körperbetontes Spiel zu werden, den es begann schon nach 41 gespielten Sekunden mit einer Strafe der Steelers. Doch die Ravensburger fanden keine gute Möglichkeit um das erste Tor zu erzielen. Des Weiteren folgte eine Strafe für die Ravensburger wegen Ellbogenchecks. Diese Chance in Überzahl ließen sich die Steelers nicht nehmen und erzielten ihr erstes Tor in der achten Spielminute durch Yuma Kaiser. In der 14. Spielminute kam es zu einem Überzal der Oberschwaben. Doch sie spielten ihre Überzahlsituation nicht gut aus und gaben Kevin Malez die Chance zu einem Alleingang, der dann Eiskalt verwandelte. Gegen Ende des ersten Drittels kam es noch zum Ausbau der Führung der Steelers Youngsters durch Max Kästner (3:0).

Im zweiten Drittel ging es hin und her doch die eindeutigen Chancen gab es mehr auf Seiten der Ellentaler. So kam es auch nach sieben gespielten Minuten im zweiten Drittel zum 4:0 Treffer durch Justin Held. Weitere Tore im zweiten Spielabschnitt vielen nicht und somit war der Zwischenstand 4:0 für die Youngsters.

Im letzten Spielabschnitt kam es zu zahlreichen Strafen beider Mannschaften. So kam es in der 45. Minute zu einer 2+10 Strafe für die Ravensburger, was die Steelers ausnutzten und durch Fabjon Kuqi mit 5:0 in Führung gingen. In der 45 Minute kam es zu Strafen auf beiden Seiten und hinzu kam noch in der 47. Minute eine 5 + Spieldauer Strafe der Steelers. In dieser Zeit wurde Steelers Torwart Anton Palmer, der ein starkes Spiel machte, auf die Probe gestellt, doch er konnte sämtliche Schüsse parieren. Gleichzeitig kam es in der 48. Spielminute zu einem fünf gegen drei Unterzahltreffer der Steelers durch Fabjon Kuqi (6:0). In den Schlussminuten kam es zu keinen weiteren Treffern und somit konnten die Steelers ihren ersten Shootout Sieg in dieser Saison feiern.

    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser
  • Förderverein Steelers