Newsdetail

5. Sterne Header klein

Steelers U9 schlagen sich hervorragend beim Netzsch Cup in Selb!

Nachdem die kleinen Steelers mit 12 Feldspielern und 2 Torhütern bereits am Freitagabend in Oberfranken angereist waren hieß es am Samstagmorgen um 7:15 Uhr Treffpunkt in der Netzsch-Arena in Selb.

Pünktlich um 8:35 Uhr fiel dann der Puck in der Partie gegen den ERSC Amberg. Unsere Kleinstschüler waren, trotz des frühen Begins, von Begin an hellwach und konnten die erste Partie mit 16:0 für sich entscheiden.
Im zweiten Spiel ging es dann gegen den ERC Ingolstadt. Durch etwas mehr Glück im Abschluss konnten die Ingolstädter eine insgesamt ausgeglichene Partie mit 4:1 für sich entscheiden. Die Steelers liessen sich durch dieses Spiel jedoch nicht entmutigen. In dem letzten Gruppenspiel wartete der Deggendorfer SC. Nach einem unglücklichen 0:1 Rückstand schafften es die Kleinstschüler mit 2:1 in Führung zu gehen. Zwei Bietigheimer Pfostenschüsse verhinderten eine höhere Führung. Dies ermöglichte den Deggendorfern doch noch den 2:2 Ausgleich zu schaffen. Somit musste das Penaltyschiessen entscheiden. Abgebrühte Bietigheimer Schützen so wie unüberwindbare Torhüter führten letztendlich zu dem verdienten 5:2 Sieg. Damit zog Bietigheim als Gruppenzweiter in die Zwischenrunde ein.
Das erste Spiel der Zwischenrunde ging dann gegen die gastgebenden Wölfe des VER Selb. In einem abwechslungsreichen Spiel sahen sich die Steelers kurz vor Ende der 25 minütigen Spielzeit einem 3:5 Rückstand konfrontiert. Steelers geben niemals auf!!! Der großartige Einsatz in den Schlussminuten wurde mit dem 5:5 Endstand belohnt. Erneut wurde die Entscheidung durch Penalties herbeigeführt. Erneut waren die Schützen an Coolheit kaum zu überbieten und die, sich abwechselnden, Torhüter liessen keine Zweifel an dem Siegeswillen der Steelers aufkommen. Endstand 7:6 n.P.
Das gab Schwung für das abschliessende Zwischenrundenspiel gegen den EV Regensburg. Nachdem furios aufspielende Bietigheimer nach 40 s bereits mit 3:0 führten war das Endergebnis von 6:0 hochverdient.
Die Bilanz nach der Zwischenrunde von 4 Siegen aus 5 Spielen gab Auftrieb für das Viertelfinale. Erneut ging es gegen Deggendorf. Erneut war es ein Spiel auf Augenhöhe. Erneut gaben die kleinen Steelers alles! Allerdings reichte es nur zu einigen Pfostenschüssen. Der Puck fand einfach nicht den Weg ins Netz. So kam es das sich die Bietigheimer U9 Jungs mit 0:2 geschlagen geben mussten. Das Turnier war beendet. 
Selbstverständlich waren unsere Jungs sehr enttäuscht. Wenn man sich allerdings unseren Auftritt mit 4 Siegen anschaut gab es dazu keinen Grund. Das Turnier war von Spielfreude und Spaß am Eishockey geprägt. Alle drei Blöcke trafen und trugen zu dem Erfolg bei. Die beiden Torhüter zeigten bärenstarke Leistungen. Unser Trainer Dennis Weidenbach stellte das Team goldrichtig ein und war nach dem Turnier mächtig stolz auf seine Jungs. Der Betreuerstab gab ebenfalls alles und schaffte es in beeindruckender Weise den wilden Haufen über den langen und anstrengenden Tag bestens zu versorgen und vorzubereiten.
Nachdem die Enttäuschung sich langsam gelegt hatten nahmen müde und glückliche Kleinstschüler die Medaillen für den fünften Platz entgegen und applaudierten dem Turniersieger Eisbären Berlin.
Als unsere Jungs nach der Siegerehrung vom Eis kamen wurden sie von den spalierstehenden Eltern und Familienmitgliedern mit einer La-Ola-Welle  und Süßigkeiten empfangen. So endete ein sehr langer, anstrengender und sehr erfolgreicher Tag. Unsere tapferen Spieler hatten sich den Schlaf auf der Rückfahrt mehr als verdient.

Christian Laier

    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser
  • Förderverein Steelers
  • Autohaus Scharfenberger