Newsdetail

SC Bietigheim-Bissingen Steelers e.V. Geschäftsstelle Steelers

Netzsch-Cup 2019 in Selb, U9 nimmt Fahrt auf...

Nach vielen Trainingseinheiten und einigen EBW-Turnieren war es endlich so weit, unsere Reise führte nach Selb. Der Tross von 14 Spielern, Trainer und vielen Eltern machte sich am Freitag dem 1.11.2019 auf den Weg Richtung tschechische Grenze. Nach einem gemeinsamen Abendessen lernte man sich besser kennen und schwörte sich auf ein erfolgreiches Turnier ein.

Punkt 7.45 Uhr bezog man die Kabine und es konnte losgehen. Gespielt wurde 2x16 Minuten - jede Halbzeit wurde einzeln gewertet.

Der erste Gegner hieß Bayreuth Tigers. Unsere Kleinstschüler starteten furios und gewannen 8-0 und 6-2. Im 2. Spiel ging es gegen keinen geringeren als die Eisbären Berlin. Hier zog man den kürzeren mit 1-2 und 1-8. Wer dachte unsere Boxsters würden ins Trudeln kommen - weit gefehlt - man besann sich auf seine Stärken und schlug Deggendorf mit 4-1 und 8-2. Nächster Gegner war der Gastgeber aus Selb. Nach zähem Beginn konnte man die Spiele am Ende deutlich mit 7-0 und 9-0 gewinnen. Nach einer längeren Pause, gönnte man sich ein leckeres Mittagessen und konnte den heimischen Selber Wölfen beim Training zuschauen. Im abschliessenden Gruppenspiel konnte man die Schweinfurter Mighty Dogs mit 6-1 und 5-3 besiegen und zog als Tabellenzweiter ins Halbfinale ein. In diesem standen Berlin gegen Selb (Ergebnis 6-4) und Bietigheim gegen Bayreuth. Wie zu Beginn des Turniers, waren unsere kleinen Steelers auch in diesem Spiel eine Nummer zu groß und so gewann man 8-3. Von den Tribünen hallte es "Fiiiiiinaaaaaale oh oh", was die Kleinen ausgiebig genossen. Wie im Halbfinale spielte man auch im Finale 24 Minuten. Toll eingeschworen von Ruuudi ging es ein weiteres mal gegen die Eisbären Berlin. Zu Beginn geriet man mit 0-1 in Rückstand. Man konnte das Spiel lange offen halten, musste in der 17.Minute aber das unglückliche 0-2 hinnehmen. Wer glaubte man würde sich jetzt hängen lassen, weit gefehlt, die Jungs liefen und versuchten alles um den Anschluss zu schaffen, doch es sollte nicht sein. So gewann Berlin nicht unverdient das Finale mit 2-0. Bei der Siegerehrung flossen noch ein paar Tränen die spätestens nach dem Verlassen der Kabine vergessen waren. Jeder Spieler wurde frenetisch gefeiert und so hatten die Jungs doch noch ihr Happy End. Spätestens auf der Heimfahrt wurde unseren Boxsters bewusst, was sie geleistet haben und wie gut sie unseren Verein repräsentiert haben. Vielen Dank an den Veranstalter für ein toll organisiertes Turnier, vielen Dank auch an unsere tollen Betreuer die sich bestens um das Wohl unserer Kleinen gekümmert haben und vielen Dank an die tolle Reisegruppe, die super zusammen hielt.

Branko Nosic

    Hauptsponsor der Jugend- und Nachwuchsmannschaften:
  • Porsche
  • Premiumsponsoren:
  • fmp engineering
  • alwa Mineralwasser
  • Förderverein Steelers
  • Autohaus Scharfenberger